Lockerung des Besuchsverbots ab 09.05.2020

Informationen für die Angehörigen unserer Bewohnerinnen und Bewohner

Endlich ist es soweit: das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat trotz des weiterhin geltenden Besuchsverbots für vollstationäre Pflegeeinrichtungen eine Lockerung des Besuchsverbots beschlossen. Seit 09.05.2020 gibt es also für nahe Angehörige (Ehegatten, Lebenspartner, Verwandte in gerader Linie, Geschwister usw.) sowie für eine weitere feste Person (Bezugsperson) Besuchsmöglichkeiten.

Auch weiterhin gelten allerdings strenge Schutz- und Hygieneregeln:

  • Besuche sind nur in den ausgewiesenen Besucherbereichen der Pflegeeinrichtung erlaubt
  • ein Mindestabstand von 1,5 Meter zur besuchten Person ist jederzeit einzuhalten
  • Pflicht ist immer ein Mund-Nasen-Schutz
  • die Hygieneregeln sind zu beachten, insbesondere die Desinfektion der Hände
  • der Besucher ist frei von Symptomen einer Atemwegserkrankung
  • der Besucher ist nicht durch SARS-CoV-2 infiziert
  • der Besucher hatte keinen Kontakt zu einem SARS-CoV-2 Infizierten

Alle Besuche werden von den Mitarbeitern der Sozialen Betreuung terminiert und organisiert. Ohne einen bestätigten Termin können keine Besuche genehmigt werden. Bitte wenden Sie sich zur Terminvereinbarung am Montag, Mittwoch oder Freitag von 8 Uhr bis 12 Uhr an die 08071/90456-37.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine zahlenmäßige Begrenzung der Besucherzahl erforderlich ist. Pro Bewohner sind ein bis zwei Besuche pro Woche möglich. Um eine große Anzahl von Besuchen zu ermöglichen, haben wir die Besuchszeiten auf 20 Minuten begrenzt. 

Wir bitten Sie im Sinne des Schutzes Ihrer Angehörigen um Verständnis und Mitwirken bei der Umsetzung aller Maßnahmen. Bedenken Sie bitte auch, dass der Landkreis Rosenheim leider immer noch als Hotspot zählt. 

Passen Sie gut auf sich auf!